Gaming-Tablet Razer Edge Pro wird ausgeliefert

razer edge TabletTablets erfreuen sich zwar großr Beliebtheit, so recht als Gaming-Maschine eignen sich die multimedialen Flachmänner aber dann doch noch nicht. Das soll sich mit dem Razer Edge Pro ändern, setzt der US-amerikanische Hersteller Razer doch nicht auf die allgegenwärtige ARM-Prozessortechnik und einen Android-Unterbau sondern auf Intel-Rechenpower und Windows – nebst einer Nvidia-GPU.

So setzt Razer auf einen Intel Core i7 mit 1,9 Gigahertz Takt und zwei Prozessorkerne, 8 Gigabyte RAM und eine SSD mit 128 oder 256 Gigabyte Kapazität. Für die Grafik zeigt sich neben Intels HD 4000 auch Nvidias GT 640M LE mit eigenem dedizierten Speicher verantwortlich. Letztere wird immer dann aktiviert, wenn ein 3D-Spiel gestartet wird, die dazugehörige Optimus-Technologie ist bereits aus dem Notebooksektor bekannt. Die Grafik wird anschließnd auf dem 10,1 Zoll großn Display des Edge Pro mit 1366 x 768 Pixeln ausgegeben. Als Betriebssystem kommt Microsofts Windows 8 zum Einsatz – eine sehr gute Wahl, eignet sich das Kachel-Betriebssystem doch hervorragend für den Einsatz auf dem Tablet während es zudem alle wichtigen Games unterstützt.

Der Preis des hochkarätig ausgestatteten Notebooks beträgt 1299,99 US-Dollar, wer zwei seitlich anzubringende Gamecontroller für die sinnvolle Steuerung der Spiele benötigt kann gleich noch ein paar hundert Dollar drauflegen. Trotz des abschreckend hohen Preises war die Vorbestell-Aktion von Razer ein großr Erfolg – es werden aktuell keine Vorbestellungen mehr angenommen, da die Produktionskapazitäten auf Monate hinaus ausgelastet seien.

Wer allerdings rechtzeitig vorbestellte wird in den kommenden Tagen mit seinem Razer Edge Pro beliefert. Laut Razers Facebook-Seite hat die Auslieferung der ersten Tablets bereits begonnen. Käufer aus Deutschland gehen übrigens vorerst leer aus, Razer hat bisher keine Pläne, das Edge Pro oder auch nur das kleinere Edge in Europa anzubieten.