Im Test – GameMachines – Valkyrie Gaming-Notebook

 

Heute testen wir das neue Valkyrie Gameing-Notebook von GameMachines, einen Hochleistungs-Laptop mit richtig Power unter der Haube, laut Tech-Deteils.

Ãœber GameMachines

GameMachines (www.gamemachines.de) ist ein aufstrebender neuer Hersteller im Bereich Geming-PCs und Gaming-Laptops, mit Sitz in Leipzig. Alle Systeme von GameMachines sind individuell konfigurierbar und auch von Look her anpassbar, sogar bis hin zur Farbe der Kabelverkleidung.

Hands on Gamemachines Valkyrie Gaming-Notebook!

Look and Feel

Der Laptop Macht einen insgesammt sehr guten Eindruck und das Gewicht verleiht ihm einen sehr wertiges Feeling. Die, in Chromlook und Hoglanz gehaltenen, Bedienelemente verleihen der Valkyrie einen sehr edlen Charakter und das gesamte Design vermittelt die Leistungsfähigkeit. Die wir auch gleich unter die Lupe nehmen.
 

[dreamwork cats=18]
 

Unter der Haube

Display 17,3″ – 920 x 1080 Full HD LED ;
Chipsatz IntelHM87 Chipsatz
Grafikkarte NVidia GeForce GTX 870M 2GB GDDR5
CPU Intel i3 4000M
RAM Speicher 4 GB DDR3 1600MHz Standard – bis 32 GB
Optische Laufwerke Wahlweise DVD oder Blu-Ray Brenner
Anschlüsse 1x VGA
1x HDMI
1x Display Port für zweiten Bildschirm
3x USB 3.0
2x USB 2.0
1x RJ 45 LAN Anschluss
1x Sound Out 3,5mm Klinke
1x Mic In 3,5mm Klinke
Soundkarte Onboard + Lautsprecher
Festplatte 500 GB Sata2 Standard – Individualisierbar mit größren Sata Festplatten und SSDs

 

Unser Modell hatte 8 GB RAM und einen Intel Core i5 4310 CPU

Benchmark Tests

Für die Benchmarktests haben wir und 3DMark11 verwendet und die Valkyrie mit und Ohne Netzteil getestet.

Mit Netzteil


3DMark 11 mit Standardeinstellungen
Representativ für den Großteil der Spiele, der letzten 2 Jahre.

 

Grafik Leistung – 7635 Punkte
CPU Leistung – 4968 Punkte
Physik Berechnung – 6831 Punkte
Kombinierte Wertung – 5950 Punkte

 

Mit einer Gesamtwertung von 5950 Punkten liegt der Valkyrie Gaminglaptop sogar 2586 Punkte über dem, von 3DMark angesetzten, Level für ein Gamingnotebook, welcher bei 3364 Punkten steht. Es gab weder Lags noch rucklige Abläufe, alles lief absolut flüssig.
 

3DMark 11 mit erhöhten Grafik / Physik Anforderungen

 

Grafik Leistung – 4780 Punkte
CPU Leistung – 3680 Punkte
Physik Berechnung – 4569 Punkte
Kombinierte Wertung – 4359 Punkte

 

Auch hier liegt die Leistung der Valkyrie 995 Punkte über dem von 3DMark angesetzten Wert für Gaming Laptops. Dennoch hatte sie hier doch schon zu kämpfen, an einigen Stellen liefen die Animationen etwas langsamer ab und auch einige Lags waren nicht zu übersehen.
 

Ohne Netzteil – im Hochleistungsmodus


3DMark 11 mit Standardeinstellungen
Representativ für den Großteil der Spiele, der letzten 2 Jahre.

 

Grafik Leistung – 4780 Punkte
CPU Leistung – 3110 Punkte
Physik Berechnung – 3865 Punkte
Kombinierte Wertung – 3145 Punkte

 

Ohne Netzteil, liefert der Akku natürlich nicht die Power, welche für die ganzen Hochleistungskomponennten notwendig wäre. Die im Test eingestzten Animationen und Abläufe sind aber trotzdem noch recht flüssig. Viele Spiele dürften auch im Akkubetrieb noch angenehm spielbar sein, wenn man die Grafikdetails auf Mittel oder Niedrig setzt.

3DMark 11 mit erhöhten Grafik / Physik Anforderungen

 

Grafik Leistung – 2568 Punkte
CPU Leistung – 1998 Punkte
Physik Berechnung – 2689 Punkte
Kombinierte Wertung – 1865 Punkte

 

Bei den erhöhten Einstellungen geht die Leistung im Akkubetrieb schon deutlich nach unten, was natürlichdem Akku geschludet ist. Kein Akku kann einem Gaming-Laptop die imense Menge an Energie liefern, die er bnötigt.
 

Die Benchmarktest zeigen recht deutlich, dass die Valkyrie im Netzbetrieb gut mit aktuellen Spieltiteln zurecht kommen dürfte. Im Akkubetrieb sollte man auf anspruchsvolle Spiele verzichten und dafür lieber die nächste Steckdose ansteuern.
 

Gaming Test

Wir wollten antürlich auch wissen, wie die Valkyrie in echten Spielen abschneidet und haben dazu ein Paar Demos zur Hand genommen.
 

Zum Einsatz kommen gleich drei Spielegenerationen:
BF3 – als Vertreter anspruchsvoller Titel der letzten 2 Jahre
BF4 – für die Spiele der aktuellen Generation
Star Citizen – geht für die zukünftigen Spiele and den Start, kaum ein aktueller Titel geht grafisch so weit wie Star Citizen.
 

Battlefield 3 Test
Das Spiel läuft im Netzbetrieb sehr gut, es gibt keine Lags und kaum Ruckler. Im Akkubetrieb sollte man die Deteilstufe auf mittel runtersetzten, um weiter ruckelfrei zu spielen. Die Akkulaufzeit beträgt hier ca. 2 Stunden, dann ist der Akku auf etwa 20% runter und sollte wieder ans Netz.
 

Battlefield 4 Test
BF4 kann im Netzbetrieb und bei mittlerer Deteilstufe recht flüssig gespielt werden, es gibt nur gelegentliche Ruckler, die aber kaum stören. Für die höchste Auflösung reicht es doch nicht ganz, hier wurden die Lags schon sehr deutlich und das Spiel lief an vielen Stellen recht langsam. Im Akkubetrieb kann man fast gar bei mittleren Details bleiben. Der Akku ist auch hier wieder in ca 2 Stunden auf 20% und sollte geladen werden.
 

Star Citizen Test
Hier konnten wir nur auf der niedrigsten Auflösung spielen und auch da mit einigen Rucklern und Lags. Im Akkubetrieb sollte man das Spiel auch eher nicht starten. Eine Ãœberaschung war das Ergebnis aber keinesfalls. Star Citizen setzt derzeit mit die höchsten Anforderungen an die Gamingharware und benötig vor allem sehr viele Ressourcen für die Physikberechnungen. Selbst gestandene Gaming-PCs tun sich hier schwer.

Fazit:

Die Valkyrie ist ein sehr Leistungsfähiges Gaming-Notebook, welches sich vor seinen Mitstreitern nicht zu verstecken braucht. Es kommt mit fast allen Aktuellen Spieltiteln gut klar und ist nachrüstbar. Die Leistung in den Benchmarks war erwartungsgemäß gut, nur bei den erhöhten Leistungseinstellung war der Leistungsabfall etwas höher als erwartet. Beim Gamingtest mit BF3 war unsere Konfiguration gut ausgelastet, hatte aber noch Reserven. Bei BF4 war die Lesitungsgrenze das Mittlere Detaillevel und die Ansprüche von Star Citizen waren wie erwartet etwas zu hoch, was mit einer leistungsfähigeren Kofiguration aber durchaus anders verlaufen könnte.
 

Daher bekommt die Valkyrie von uns ein verdientes und starkes Gut 1,8

 

testurteil-valkyrie-gaming-notebook

 

Wenn man ein Gaming-Notebook aussucht, sollte man neben Alienware, XMG und MSI auch mal einen Blick auf die Valkyrie von GameMachines werfen. Ein absoluter Insider-Tipp