Auch als Monitorersatz: 4K-Fernseher für 1000 Euro verfügbar

PC-Monitore haben in den letzten Jahren eher eine behutsame Evolution hinter sich gebracht. Die Diagonalen steigen moderat, die Wiederholfrequenzen ebenfalls, 3D-Funktionen kamen bei einigen Modellen hinzu und die Auflösung pendelte sich selbst bei 21,5“-Modellen bei 1.920 x 1.080 Pixel ein.

saiki-4k-monitorVor allem letzteres ärgert zahlreiche Monitorkäufer, bietet doch ein 27-Zoll-Gerät somit nicht mehr nutzbare Fläche als ein 21-Zoll-Monitor aus dem Sonderangebot. Nur die Bildgröß steigt an, was sich allerdings negativ auf die Pixel-pro-Zoll-Statistik und damit auch auf die Bildqualität auswirkt: wer zu nah am Bildschirm sitzt kämpft plötzlich mit großn Pixeln anstelle von virtuellen Monstern.

Immerhin, einige Hersteller bringen seit kurzem zumindest halbwegs bezahlbare Monitore mit etwas höheren Auflösungen wie 2.160 x 1440 Pixel auf den Markt. Bei 27 Zoll Diagonale springen den Nutzer die einzelnen Bildpunkte so nicht mehr sofort negativ ins Auge. Wer es aber gerne etwas größr hat oder einen Fernseher fürs Heimkino sucht, sollte sich bei Seiki Digital umschauen.

Sicher, der SE50UY04 ist nicht als PC-Monitor konzipiert worden und auch etwas groß für den klassischen Schreibtisch. Im Wohnzimmer aber, eventuell gepaart mit einem leisen PC, bringt die Displaydiagonale von 50 Zoll richtig Spaß. Die Auflösung des Fernsehers ebenfalls: 3.840 x 2.160 Pixel stellt das Gerät auf 1,27 m Diagonale dar. Blu-ray-Player, PCs und Spielkonsolen werden via HDMI angeschlossen, drei Ports mit dem Standard HDMI 1.4a sind vorhanden. Zusätzlich bietet der Fernseher analoge Videoeingänge wie Composide-Video und VGA.

Das Panel arbeitet mit einer Wiederholfrequenz von 120 Hz, eine 3D-Fähigkeit attestiert der Hersteller dem Fernseher jedoch nicht. Ãœber den USB-Port lassen sich Fotos und Musik auf den Fernseher holen jedoch keine Video – die Ausstattung ist eher spartanisch. Spielen mit dem SE50UY04 ist ebenfalls eher knifflig: HDMI 1.4a überträgt in 4K maximal 30 Bilder pro Sekunde. Andererseits liefert auch kaum eine aktuelle Grafikkarte mehr Bilder pro Sekunde in dieser Auflösung.

Angeboten wird der Seiki SE50UY04 vom US-Webshop www.tigerdirect.com zu einem Preis von 1.300 US-Dollar, umgerechnet also etwa 1.000 Euro. Zum Vergleich: Sony bietet aktuell ein erstes „Preisbrecher-Modell“ mit 4K-Auflösung für 4.999 US-Dollar an. Seiki setzt Sony, LG und Samsung daher stark unter Druck die Preise für 4K-Displays weiter zu senken.

Was das nun für Gamer bedeutet? Die meisten PC-Monitore werden mit Panels aus der TV-Produktion gefertigt – daher auch die FullHD-Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel anstelle der vor einigen Jahren noch üblichen 1.920 x 1.200 Pixel. Werden 4K-Displays nun aber in Masse gefertigt, wird es nicht lange dauern bis auch entsprechende PC-Monitore zu bezahlbaren Preisen auf den Markt gelangen. Vielleicht sogar mit weniger als 50 Zoll, damit der Schreibtisch weiterhin genutzt werden kann.