AMD wird Radeon HD 7990 am 22. April vorstellen

 
amd-logoDie Zeit der rasanten Entwicklungen auf dem Grafikkartenmarkt ist zwar schon ein wenig vorbei, das hindert die beiden Kontrahenten Nvidia und AMD aber nicht, sich weiterhin gegenseitig mit immer schnelleren Modellen zu übertrumpfen. Bei AMD soll nun die Radeon HD 7990 die Leistungskrone zurückerobern.

Berichten aus dem Expreview-Forum zufolge soll die kommende Monster-Grafikkarten Radeon HD 7990 am 22. April diesen Jahres vorgestellt werden. Die Karte mit dem Codenamen „Malta“ beherbergt gleich zwei GPUs und eine entsprechend umfangreiche menge VRAM. Moment, HD 7990, das gibt es doch schon? Fast, bislang hatten einige von AMDs Boardpartnern eigene Modelle mit zwei 7970-GPUs im Sortiment, ein offizielles Referenzdesign von AMD jedoch fehlte bislang.

Auch wenn es noch keine weitergehenden Informationen zur genaueren Spezifikation der Hardware gibt, dürfte der Einsatz von zwei Tahiti-GPUs wie sie auf der Radeon HD 7970 zum Einsatz kommen als sicher gelten. Der GPU-Takt der Malta-Karte sollte dabei mehr als 1.000 Megahertz betragen.

Das Lüftersystem von AMD soll auf drei Axiallüfter setzen und wurde von AMD bereits vor einigen Wochen in einer Preview präsentiert. Da die beiden Tahiti-GPUs recht energiehungrig sind, wird AMD wohl auf zwei 8-Pin-PCIe-Stromstecker setzen müssen. Der Stromverbrauch dürfte kaum weniger als 350 Watt betragen, was ein gut dimensioniertes PC-Netzteil erfordert. Um die Existenz teurer 1200-Watt-Netzteile zu rechtfertigen lässt sich die Radeon HD 7990 auch im CrossfireX-Verbund betreiben.

Der Preis der Referenz-7990 wird sich voraussichtlich auf einem ähnlich hohem Niveau wie der der bisher verfügbaren 7990er-Boardpartnerkarten befinden. Unter 750 Euro wird die Dual-GPU-Karte also kaum zu finden sein. Im Gegenzug gibt es eine überragende Leistung, einen erschreckenden Strombedarf und Probleme mit Microrucklern. Immerhin sieht die Referenzkarte besser aus als die Referenz-7970..