Club 3D verabschiedet sich von Nvidia

club3d-logo
© Club3D

Der vor allem für preiswerte Grafiklösungen bekannte niederländische Hersteller Club3D hat bekannt gegeben, sich in Zukunft von Nvidia-Produkten zu lösen. Das Unternehmen möchte in Zukunft komplett auf AMD-Grafikkarten setzen.

Judith Ma Tseng, Chief Executive Officer von Club3D, erklärt dazu:

„Wir zeigen unser Bekenntnis zu AMD, weil wir glauben, dass AMD ideal positioniert ist, um ein komplettes Lösungskonzept für unsere Kunden zu liefern und nach 16 Jahren im Geschäft, in dem wir Lösungen von einer Reihe von Prozessor-Partnern angeboten haben, glauben wir fest daran, dass wir eine bessere Lösung anbieten können, wenn wir mit AMD allein voranschreiten.“

Karten mit Nvidias aktuellen GTX 770 und GTX 780 gibt es bereits keine mehr von Club3D. Schon in der Vergangenheit wandte sich das Unternehmen von Nvidia ab, kehrte dann aber angesichts des Erfolges der Geforce-Karten wieder zu Nvidia und deren Geforces zurück. Ob das aktuelle AMD-Solo endgültig bleiben wird?