The Witcher 3 – PhysX-Vorzeigetitel für Nvidia

The-Witcher-3-logoNvidias vor einigen Jahren von Ageia augekaufte PhysX-Schnittstelle dient immer wieder als Argument für den Kauf einer Geforce-Grafikkarte. Doch in letzter Zeit ist es ruhig geworden um PhysX-Spiele. Borderlands 2 war der letzte prominente Vertreter mit GPU-beschleunigten Physik-Effekten.

Wird die Physik eines kompatiblen Spieles auf der GPU berechnet, steht dem Spiel deutlich mehr Rechenleistung für Physikeffekte zur Verfügung – auch ohne dass die restlichen Grafikberechnungen leiden müssen, zumindest bei flotten Grafikkarten. Nun soll das Rollenspiel The Witcher 3 GPU-Physik unterstützen.

Das Entwickerteam nutzt dabei das Modul „APEX Clothing“ um Fell und Haare physikalisch korrekt zu simulieren. Auf Geforce-Grafikkarten werden daher Fell-Umhänge und Felle an lebendigen Tieren besonders effektvoll dargestellt. Radeon-Nutzer hingegen kommen nicht in den Genuss der hochwertigen Fell-Physik, da Nvidia die GPU-Lösung nicht für andere Hersteller freigibt. AMDs Konkurrenzprofukt TressFX hingegen lässt sich auf jeder ausreichend schnellen Grafikkarte nutzen. Auch auf Nvidia-Modellen.