Einfach Pro – Das Kuven Pro 7.1 Headset von Tesoro

 

Heute möchten wir euch das neue Kuven 7.1 Headset von Tesoro vorstellen. Mit diesem Headset geht Tesoro den Schritt zum echten 5.1 Headset mit 4 Lautspreschern pro Ohrmuschel, das 7.1 wird simuliert. Allerdings wie bei allen 7.1 Headsets, ist der Sprung von 5.1 auf das simulierte 7.1 nicht wirklich merkbar. Aber verlieren wir keine Zeit los gehts mit dem Test.
 

IMG_0670_1-small
 

Wer schon den Stereo-Vorgänger auf den Ohren hatte, wird uns zustimmen, das Tesoro einen wirklich treffenden Namen für seine Headsetserie ausgesucht hat. Der Vergleich mit dem Schlachthelm des Hades passt.
 
Das Kuven 5.1 ist sehr hochweritg verarbeitet, wir konnten keinen einzigen abstehenden Faden, oder Grat finden, die Ohmuscheln sitzen fest am Chassis und der haptische Gesamteindruck, zusammen mit dem Gewicht, vermittelt hohe Wertigkeit.
 
Die gute Verarbeitung sorgt für ein sehr gutes Gefühl auf dem Kopf. Es sitzt sehr gut und drückt nicht, die Ohrmuscheln umschließn die Ohren vollständig und erreichen eine gute Abschirmung.
 
Und die leuchtenden Augen der Tesoro Face Logos machen richtig Eindruck.
 
Was wir bei einem Gamang Headset auch immer sehr wichtig finden, ist ein robustes Design. Der Kopfbogen und die Ohmusschelgelenke müssen stabil sein und auch was aushalten können, die Mirkofon-Konstruktion sollte langlebig gestaltet sein, um die Dauereinsätze durchhalten zu können und die Polsterungen müssen so genäht und angebracht sein, dass Sie den Gamingeinsatz lange Zeit durchhalten. Schließlich muss das Headset vor allem bei eSportlern und ambitionierten Gamern, deutlich mehr leisten als bei Gelegenheitszockern.
 
Manche von uns waren wirklich überascht, dass ein Headset in dieser Preiskategorie all diese Punkte mit einem
„Sehr Gut“ besteht. Wir hatten nichts an der Verarbeitung und dem Tragekomfort auszusetzen.
 

Anschlüsse und Installation

 

IMG_0660_1-small
 

Das Kuven 7.1 kommt mit einer 5.1 Steuereinheit, welche per USB an den PC angeschlossen wird und das Headset selbst wird via HDMI mit der Steuereinheit verbunden, darüber lassen sich dann die Lautstärken aller Lautsprecher einstellen, genauso wie seperat das Mikro oder den Sound zu muten. Eine sehr angenehme Laustärkeregelung und man muss nicht aus dem Spiel raus und eine Software öffnen, wenn man mal was einstellen möchte.

Eine Softwareinstalltion ist nicht notwendig, einzig die Treiber müssen heruntergeladen und installiert werden.

Technische Deteils:

 

Lautsprecher:

  • Subwoofer: 20Hz-400Hz
  • Front / Read: 50Hz – 20k Hz
  • Center: 50Hz – 20k Hz
  • Max output power:
  • Subwoofer: 100mW
  • Center: 30mW
  • Front / Rear: 30mW

 
Mikrofon:

  • Impedanz: 2.2 K ohm
  • Abmessungen: 6 x 2.7mm
  • Empfindlichkeit: -44DB +/- 3dB (at 1KHz)
  • Frequenz: 100Hz – 10k Hz
IMG_0672_1
 

 
IMG_0668_1

 

Klang und Leistung – Der Gamingeinsatz

Ob das was, das Kuven 7.1 von außn abgeliefert hat, unter der Haube noch besser wird konnte das Gaming Headset im direkten Einsatz unter Beweis stellen.

Wir haben uns diesmal für Battlefield 4 und für Americas Army entschieden. Während BF4 ingame mit einem ganzen Konzert an Sounds, Geräuschen und Durchsagen aufwartet, kommt es bei Americass Army darauf an selbst leise Schritte von Gegnern hören zu können.
 
Die Schlachtfeldgeräusche in BF4 kommen sehr klar und deutlich ins Ohr. Man kann sehr gut Geräuschentfernungen und Richtungen wahrnehmen. Soundleistung und Bässe sind kräftig aber nicht nervig übertrieben und liefern ein absolut angenehmes Klangerebniss. Allerdings lässt sich, wie erwartet, in BF4 nicht das volle 5.1 / 7.1 Potentzial spüren, dafür sind es einfach zu viele Sounds, die von allen Seitenen auf einen einprasseln. Nur bei Partien mit wenigen Mitspielern kann man die Gegner neben, unter oder über sich schleichen und rennen hören, das dann aber sehr deutlich.
 
Genau hier setzt Americas Army an. In kaum einem anderen Shooter ist es so wichtig, zu hören woher der Gegner kommt oder wie weit eine Schütze entfernt sein könnte. Das Kuven hat uns auch hier überzeugend unterstütztz. Sobald etwas wahrnehmbar war, haben wir es auch gehört und auch die Richtungsbestimmung war kein Problem.
 
Sehr positiv viel auch auf, dass es kein lästiges „Piep“-Geräusch gab, welches man bei vielen Headsets ingame beobachten kann.
 
Ãœberzeugend auch das Mikrofon, sowohl über Voip als auch im Teamspeak, war die Ãœbertragung sauber und ohne blecherndes Geräusch, was bei dem Stereo-Vorgänger ab und zu bemängelt wurde.
 

Fazit:

 

testurteil-tesoro-kuven-sehr-gut
 

Mit dem Kuven 7.1 bringt Tesoro ein absolut überzeugendes Gamingheadset auf unsere Köpfe, das sich sehr gut anfühlt und auch sehr gut anhört. Selten vergeben wir die Auszeichnung „Gamertec Pro-Gaming approved“ für Gaming-Equipement, selten ware ein Gaming-Headset so überzeugend. Das Kuven 7.1 hat es sich aber redlich verdient und bekomt von uns volle 5 Sterne mit der Auszeichnung „Gamertec Pro-Gaming approved“!
 

[dreamwork cats=19]
 

Weitere News: