Genius Maurus X der große Bruder Genius GX kommt

maurus-x-maus

Anfang Juni war es jetzt endlich soweit die neue Maurus X, als der groß Bruder der Vorgänger GX Maus gehandelt, bietet die Maus eine höhere Auflösung und Bildrate, sowie mehr speicherbare Makros.

Insgesammt kann die Maus fünf Profile mit je 40 Makros speichern welche schnell über die Taskleiste angewählt werden können. Dazu sorgen die 6 programmierbaren Tasten und die teils gummierten und schweisabweisenden Oberflächen für guten Gripp.

Die Maus liegt wirklich gut in der hand, auch größre Hände sollten kein Problem haben. Die Tasten sind alle gut erreichbar und das Mausrad ist erfreulich leichtgängig scroll- und klickbar.

Persönliche Einschätzung
Die Maurus X ist, was die Werte angeht, auf jeden Fall eine Ecke besser als die GX-Gaming Maus. Sie liegt tatsächlich gut in der Hand und fühlt sich auch gut und griffig an. Ob man die 40 Makros je Profil wirklich braucht sei dahingestellt, wir haben bisher noch keinen Gamer getroffen der mehr als 10 Makros wirklich nutzte. Erfreulich ist die flüssige und flotte Bewegung der Maus auf entsprechendem Untergrund. Ein FPS-Gamer wird in der Regel bestimmte Mousepads nutzen die einen przieseren Lauf der Maus fördern, die Maurus-X leistes aber verlässliche Dienste auf beinahe allen Oberflächen.

39.99€ ist ein relativ kleiner Preis für eine gute Shooter-Maus, die sehr gute und verlässliche Dienste leistet und eigentlich kaum Unterschiede zu den deutlich kostspieligeren Gegenspielern aufweist.

Alle Daten auf einen Blick:

  • – 6-Tasten FPS Gaming Maus, für Rechts- und Linkshänder geeignet
  • – Auflösung von 800 bis 4.000 dpi, Wechsel on-the-fly
  • – Reaktionszeit: kleiner als 1ms
  • – optischer Sensor („Scorpion Optical“)
  • – 50g Metallgewicht für besseres Handling
  • – maximal 5 Profile mit insgesamt 40 Makros speicherbar
  • – 1,8m Textilkabel mit vergoldetem USB-Stecker
  • – Frame Rate: 6.400 fps
  • – Beschleunigung: 20 Gs
  • – Geschwindigkeit: 60 IPS
  • – Hub: 1-5 mm