ASRock bringt wasserfestes Haswell-Mainboard

 
ASRockWasser und Strom, das gehört nicht zusammen. Diesen klugen Satz kennt wohl jeder der schon einmal mit Elektronik herumgebastelt hat. Und: Dieser Satz hindert viele PC-Gamer an der Installation einer Wasserkühlung – was, wenn das Kühlwasser ausläuft und einen Kurzschluss im PC verursacht? Nun gut, generell wird für Wasserkühlungen destilliertes Wasser empfohlen, einfach weil es den elektrischen Strom deutlich schlechter leitet als normales Leitungswasser. Ein Restrisiko verbleibt jedoch. Und dem will der Mainboardhersteller ASRock nun mit einem neuen Mainboard entgegnen.

Doch nicht nur Wasserkühlungen erfordern einen vorsichtigen Umgang mit der Flüssigkeit. Auch Extrem-Overclocker kennen das Problem des kondensierten Wassers in der Nähe der CPU. ASRock plant nun eine neue Mainboardreihe für Intels im Juni kommende Haswell-CPUs, bei der die Bauteile um den CPU-Sockel mit einer speziellen wasserabweisenden Beschichtung versehen sind. Ãœbertakter sollten aber weiterhin auf die DIMM-Sockel für den Speicher aufpassen, diese lassen sich nicht so einfach wasserdicht herstellen.

Die neuen ASRock-Boards sollen im Juni, passend zum Release von Haswell, auf den Markt gelangen. Preise gibt das Unternehmen noch keine bekannt.