Gamertec Test! – Mechanische Gaming-Tastatur Tesoro Durandal Ultimate G1NL

Tesoro ist ist ja dafür bekannt seinen Produkten coole Namen zu geben, die irgendwie an antike Mythen und Helden erinnern. So halten wir heute Durandal in den Händen, das heilige Schwert des Paladin Roland, dem Neffen Karls des Großn.

Legen wir los! Hands on Tesoro Durandal Ultimate:

 

tesoro-mechanische-gaming-tastatur
 

Wir haben hier die Durandal Ultimate G1NL mit MX Red Switches, welche sehr schnell auslösen und keinen spürbaren Umschaltpunkt haben.

Die mechanische Tastatur kommt in einer für der Tesoro typischen Mystic-Verpackung. Die Verpackungsgestaltung von Tesoro ist sowieso immer sehr aufwändig. Innen ist die Tastatur, gut gesichert, mit allen Zubehörteilen. Dazu gehören die Handauflage, ein Handbuch und die Installations-CD für das Makromanagement.
 

tesoro-durandal-ultimate-verpackung tesoro-durandal-ultimate-verpackung2 tesoro-durandal-packung-inhalt

 

Look and Feel:

Das Keyboard ist in einem Riffelblech-Design gehalten und macht einen sehr bulligen Eindruck. Das kanntige und stahlartige Design verleiht der Durandal Ultimate dabei ein solides Feeling das einfach „Power“ herausschreien will.
 

tesoro-durandal-ultimate-beleuchtung
 

Das Keyboard hat ein, für mechanische Tastaturen, typisches Gewicht, welches das Design noch mehr unterstreicht. Aufällig ist die Gestaltung der Info-LEDs rechts oben. Hier hat sich Tesoro etwas ganz eigenes einfallen lassen. Die Info-LEDs für Caps-Lock, Rollen ect. sind in die Umrisse des Tesoro Logos gefasst und links daneben strahlt uns ein blaues Tesoro Logo entgegen, als wolle uns die Durandal sagen – „Lass uns loslegen!“

Direkt unter dem LED Panel befinden sich die beiden USB 2.0 Anschlüsse und die Buchsen für Stereo-Kopfhörer und Mikrofon.

 

tesoro-tastatur-usb-audio-hub2 tesoro-tastatur-usb-audio-hub

 

Wie es sich für eine mechanische Gamingtastatur der gehobenen Mittelklasse gehört, hat auch die Durandal Ultimate G1NL eine Hintergrundbleuchtung / Tastenbeleuchtung, bei der Durandal in Rot. Die Beleuchtung lässt sich in 4 Stufen verstellen, wobei die ersten beiden Stufen wohl am häufigsten zum Einsatz kommen dürften, da sie nicht so sehr blenden. Die dritte Stufe ist tagsüber auch ok, die vierte allerdings ist schon bei Tageslich etwas zu grell und in einem dunklen Zimmer blendet, diese hellste Stufe, schon ziehmlich.

Alles in allem mach die Durandal Ultimate einen sehr guten Eindruck. Sie ist für eine mechanische Gaming-Tastatur nicht zu schwer, macht aber zusammen mit dem bulligen Design einen sehr wertigen Eindruck und setzt ein ganz eigenes Statement.

Technik im Ãœberblick:

Abmessungen: 45,4 x 15,5 x 3,1 cm (L × B × H), Kunststoffchassis
Anschluss: USB / 3,5mm Chinch für Audio / Mikrofon HUB-Funktion
Kabel: 1,55 m, extra dick – Polystergewebe ummantelt
Gewicht: 1360 g
Tasten: Cherry MX-Red, 50 mio Anschläge
N-Key roll over (NKRO): Ja
Multimediakeys: Ja, Lautstärke, Mediaplayersteuerung
Extras: Handballenauflage
Kompatibilität: Windows 2000, XP, Vista, 7
Software: Ja – Makromanagement
Speicher: Ja 128KB
Beleuchtung: JA – Rot (4 Helligkeitsstufen)
Hub-Funktion: JA – 2x USB 2.0 u. Audio Out + Mic-In
Preis: ca. 129 Euro

 

Auch aus technischer sicht zieht Tesoros mechanische Teastatur sehr gut mit den Konkurrenten mit, die volle NKRO Fähigkeit und die über 50 Programmierbaren Tasten mit 5 Makroprofilen bringen die Durandal locker in die gehobene Mittelklasse der mechanischen Keyboards.
 

tesoro-gaming-tastatur
 

Installation:

Die Durandal Ultimate ist sofort nach dem einstecken einsatzbereit. Alle Basisfunktionen sind sofort da und auch der USB-HUB nimmt sofort seine Arbeit auf. Wenn man keine Makros braucht und keine Tasten umprogrammieren will, kann man gleich loslegen, wie bei jeder anderen normalen Tastatur. Möchte man auch sein Headset oder Kopfhörer an der Tastatur anschließn, braucht man nur noch die beiden, in das Hauptkabel eingearbeiteten, 3,5mm Klinkenstecker in die entsprechenden Buchsen der Soundkarte einsteken.
 

tesoro-durandal-anschlusskabel
 

Für das Makromanagement und die Programmierung der Tasten, benötigt man noch die Managementsoftware, die schnell von der mitgelieferten CD installiert wird.

Software:

Das Makromanagement und die Tastenprogrammierung ist sehr gut gestaltet und auf Anhieb verständlich. Man kann sehr einfach und schnell seine Makros festlegen und in Profile verteilen, die man dann über die Profiltasten (F-Tasten) schnell im Spiel anwählen kann.

Was sofort auffällt ist, dass sich Tesoro auch hier viel Mühe mit der Gestaltung der Oberfläche gegeben hat.

Ein Punkt den man in diesem Zusammenhang nicht vergessen sollte ist, dass die Makros direkt auf der Tastatur gespeichert werden und auch ohne die Software funtionieren. Man kann also seine Programmierungen daheim einstellen, die Tastatur dann einfach zu einer LAN mitnehmen und gleich mit den gewohnten Einstellungen loslegen.
 

tesoro-durandal-software
 

Alltagstest:

Die Durandal meistert den Alltagstest mit Bravour, so wie es sich für eine solide mechanische Gaming-Tastatur gehört. Man hört kein Knacken und kein Knarzen des Gehäuses und die Tasten haben einen schönen weichen Anschlag. Generell lässt es sich auf der Durandal sehr gut schreiben. Die Lautstärke ist typisch für eine Tastatur mit mechanischen Tasten, wenn es auch etwas leiser gehen würde. Wer auf einer mechanischen Tastatur schreibt, mag aber normalerweise den kräftigen Tastenton.

Im normalen Alltagsgebrauch, empfiehlt es sich das Backlight auch tagsüber einzuschlaten, am besten auf Stufe 1 oder 2. Dadurch dass die Backlighttasten eine eher dunklere Tastenbeschriftung haben als normale Tastaturen, sieht man die Beschriftung wesentlich besser wenn die Hintergrundbeleuchtung aktiviert ist. Die Beläuchtung der Tesoro Durandal ist auf Stufe 1 und 2 genau richtig dafür, da sie auf diesen Stufen nicht so grell ist und die Beschriftung sehr gut hervorhebt.

Gamngtest:

Für den Gamingtest nehmen wir diesmal die Spiele Battlefield 3 und Starcarft 2. Wir nehmen wieder einen Shooter und ein Echtzeitstrategiespiel, da wir die Tastaturen und auch Gamingmäuse gern mit Spielen aus den beiden beliebtesten Bereichen testen.
 

bf3cover starcraft2cover

 

Bei BF3 schlägt sich die Durandal erwartungsgemäß gut, die Anforderungen die ein Shooter an eine Tastatur stellt sind aber auch nicht besonders hoch. Es werden maximal 8 bis 10 Tasten genutzt und das meist nur von einer Hand. Das wichtigste ist hier, dass die Tasten leicht erreichbar sind. Beim Tactic-Shooter BF3 fällt, wie im Alltagstest, auf dass die MX-Red Switches sehr schnell auslösen. Wie bei den anderen mechanischen Gamingtastaturen mit MX-Red Switches, die wir bisher getestet haben, brauchen auch die Tasten der Tesoro Durandal nur den halben Weg bis zum Auslösen. Natürlich bewegt sich hier der Geschwindigkeitsgewinn nur im Millisekundenbereich, es ist aber wie beim Ping, 10 Milisekunden schenller kann so manches mal schon einen Zweikampf entscheiden.

Interessanter wird es bei Starcraft. Hier brauchen wir das ganze Arsenal der Durandal. Die Makros funktionieren perfekt, es gibt keine Verzögerungen, keine Fehlfunktionen oder Lags. Gerade die Strategiespiele beanspruchen die Tasten der Keyboards am meisten, da die Spieler hier sehr schnell Befehle und Anweisungen an ihre Einheiten geben und das Spiel sehr schnell verwalten.

Wer schonmal einem professionellen Starcraft Spieler zugesehen hat, weis wovon die Rede ist 😉

Hier wird auch die NKRO-Fähigkeit interessant. Dadurch dass man doch öffter mehrere Tasten gleichzeitig betätigt.

Fazit:

tesoro-durandal-topDie mechanische Tastatur Durandal Ultimate G1NL von Tesoro, wird seinem namen absolut gerecht. Wie ein verlässliches Schwert steht es dem Spieler in jeder Situation zur Seite. Sehr schön vor allem auch die dezente Brandnote, die Tesoro hier durch das Design und das beläuchtete Logo, hinein bringt.

Wir können die Durandal Ultimate G1NL jedem Spieler empfehlen, der nach einer gaming Tastatur in der gehobenen Mittelklasse sucht und zeichnen Sie mit einer verdienten Topbewertung aus.