Roccat bringt eingene mechanische Tastaturen

ROCCAT-logo
© ROCCAT
 
Der hamburger Gaming-Zubehör Hersteller Roccat bringt eigene mechanische Tastaturen auf den deutschen und östereichischen Markt. Die neuen Keyboards werden unter dem Codenamen „Roys“ auf den Markt kommen und drei Varianten bieten, Roys MK, Roys MK Glow und Roys MK Pro.
 

ROCCAT-RyosMKDie ROCCAT Roys MK kommt ohne Tastenbeleuchtung mit, nicht taktilen, Cherry MX-Black Switches ohne spührbaren Umschaltpunkt und wird für 100.- € zu haben sein.

 

ROCCAT-RyosMK-GlowDie ROCCAT Roys MK Glow ist eine Variante mit Tastenbeleuchtung, ansonsten aber genau gleich wie das Einsteigermodell Roys MK und wird für 140.- € angeboten.

Bei beinden Modellen kommt ein 32-Bit ARM Cortex-Prozessor zum Einsatz, der zusammen mit dem 2MB großn Flashspeicher das Einprogrammieren und Speichern von über 500 Makros erlaubt.

ROCCAT-RyosMK-ProDie Speerspitze bildet die ROCCAT Roys MK Pro. In dem Flagschiff kommen gleich zwei ARM Prozessoren zum Einsatz, von denen einer nur für die Steuerung der Einzeltastenbeleuchtung zuständig ist.
Die Einzeltastenbeleuchtung ist auch das Alleinstellungsmerkmal, mit dem sich das Roys MK Pro Keyboard von den Kokurrenzprodukten absetzen will. Es ist möglich für die Beleuchtung einzelne Profile anzulegen, sodass je Profil nur bestimmte Tasten bleuchtet werden. Damit ist s z.B. möglich festzulegen, dass beim starten eines Spiels nur die Tasten bleuchtet werden die man für das Spiel benötigt.

Die mechanische Roys MK Pro Tastatur ist auch die einzige in dem Trio, die wahlweise mit MX Black, MX Red, MX Brown und MX Blue Switches ausgeliefert werden kann.

Alle drei Modelle kommen mit den ROCCAT Features Easy-Shift[+] und Roccat Talk, den ROCCAT typischen drei Daumentasten und 5 zusätzlichen programmierbaren Makroprofiltasten, zusätzlich sind auch die restlichen 94 Tasten programmierbar.

max-2Eigentlich könnte ROCCAT auch auf die Roys MK Glow verzichten und direkt den Sprung von der Roys MK auf die MK Pro machen, nur die Tastenbeleuchtung rechtfertigt noch keinen Preisunterschied von 40.- €
Vor allem aber das Konzept Roys MK Pro, mit der Einzeltastenbeleuchtung, ist sehr interessant.

 
Bilder © ROCCAT Pressebilder