Evonity Gaming im Interview mit Ihrem neuen BF4 Team.

 

bf4
Am 26.02.2014 hat sich das professionelle Battlefield 4 Team von evonity Gaming für ein Interview mit Thomas `tHoMaS` Feger Zeit genommen.

evonity Gaming: Danke, dass ihr euch Zeit genommen habt. Ich habe viele Fragen mitgebracht, welche mich und unsere Leser interessieren. Lasst uns das Interview mit einer Vorstellung eures Teams beginnen!

 

Enrico ,Enny‘ Matthes: Ich bin der Enrico und von Beruf Lagerist. Die Anfänge meiner Spielerkarriere liegen schon ein paar Jahre zurück. Im Jahre 2001 habe ich geerbt und mir meinen ersten Rechner zugelegt. Das erste Spiel lautete dann Battlefield 1942 und habe dann anschließnd auch Battlefield 2 gespielt. Mein damaliger Freundeskreis hat den Clan EGV gegründet, in dem ich vorerst als Spieler und im Nachhinein als Admin mitgewirkt habe. Das erste Team, das ich geführt habe war ein Call of Duty Team, doch das Spiel hat mir nicht zugesagt und bin dann auf Battlefield 3 umgestiegen. In dem Spiel habe ich dann ein Team aufgebaut und an der 4pl-Liga teilgenommen. Leider ging Battlefield 3 dem Ende zu, da das Spiel nicht mehr supportet wurde und keine Sponsoren aufzufinden waren. Nach einer Pause, die ich dann eingelegt habe, habe ich mich entschlossen mit Battlefield 4 noch einmal richtig durchzustarten und habe das aktuelle Team zusammengestellt. Das Spielen empfinde ich als Ausgleich zu meiner täglichen Arbeit.

Christoph ,banshing‘: Ich bin mit 18 Jahren das zweitjüngste Mitglied im Team. Zur Zeit bereite ich mich auf das Abitur mit Schwerpunkt Elektrotechnik vor. Zum Battlefield spielen kam ich durch meine älteren Geschwister. Vorerst tastete ich mich gegen Bots in Battlefield 2 heran, aber dann habe ich mit Bad Company 2 richtig angefangen unter anderem mit Freunden zu spielen. Seitdem Battlefield 3 rauskam, habe ich ESL gespielt, war aber nicht wirklich in einem Clan. Auf Enny bin ich zufällig gestoßn und da ich professioneller bei Battlefield 4 an die Sache gehen wollte, habe ich die Möglichkeit beim Schopf gepackt und mich in das Team eingebracht.

Matthias ,Nevax‘: Mein Name ist Matthias und bin 20 Jahre alt. Nachdem ich eine Ausbildung als Raumausstatter absolviert habe, diese aber im Endeffekt meinen Erwartungen nicht gerecht wurde, wende ich mich jetzt dem Abitur zu und siehe dies als zweite Chance. Angefangen zu spielen habe ich mit Counter-Strike vor 4-6 Jahren, sowohl in der Esl als auch verschiedene Wars. Nachdem ich das Spiel sehr intensiv gespielt habe, brauchte ich nach 1,5 Jahren eine Pause. Danach habe ich mit Battlefield 2 angefangen und fand das Spiel sehr gelungen. Die darauffolgende Spiele Bad Company 2 und Battlefield 3 waren dann wiederum zu lange released worden, als ich angefangen habe und somit war da Ligamäßig schon die Luft raus. Battlefield 4 habe ich dann zeitgleich mit Christoph gekauft und haben uns dann gemeinsam hochgespielt.

Christopher ,H4NSO‘ Merz: Mit meinen 24 Jahren bin ich gelernter Anlagemechaniker und mache jetzt eine Umschulung zum Einzelhandelskaufmann. Aktiv im eSport Bereich nehme ich seit 2004 teil. Damals habe ich mit Counter-Strike 1.6 angefangen und war Team-Manager eines Teams, das vorerst PCW’s und anschließnd EAS 2. Division gespielt hat. Das Team wurde dann aufgelöst, weil die meisten Leute mehr Zeit für die Schule beziehungsweise Arbeit aufbringen mussten. Nachdem ich dann 2008 ein paar Gathers gespielt habe, wurde mir von 360 Esports ein Vertrag angeboten, den ich jedoch abgelehnt habe, da ich meine Freundin kennengelernt habe. Nach 2 Jahren Pause habe ich wieder mit League of Legends begonnen und zu Battlefield kam ich erst durch meinen Bruder, der mir geraten hat, Battlefield 4 zu spielen. Nach 2 Wochen hat mich Enny angeschrieben und da war mein Einstieg in den eSport Bereich perfekt!

 

evonity Gaming: Wie hat das Team sich gegründet?

 

Enrico, Enny` Matthes: So wie wir heute hier in dem Channel sind, haben wir nicht angefangen. Viele kamen später dazu. Banshing und H4SNO waren immer online und immer gleich erreichbar. Sie haben sich sehr ins Zeug gelegt. Es war alles ganz harmonisch und wir verstehen uns alle ganz gut.

Martin ,Immulacra` musste das Team leider verlassen. Ich habe mir die ganze letzte Woche Gedanken gemacht und erst am Freitag kam meine Entscheidung, da er nur abends ab 19 Uhr da sein konnte. Er hat sich nicht mit Absicht ins Aus katapultiert, aber da 19 Uhr für uns zu spät ist. Dort laufen schon wichtige Spiele und er konnte nicht immer anwesend sein. Er ist für uns ein Auswechselspieler aber fürs Lineup hat etwas wichtiges gefehlt. Der Wille war da und er ist ein sehr guter Spieler und treuer Anhängsel. Evtl. kommt er dann ins 2te evonity Gaming Team, welches er anführen soll. Das Ganze hat sicher erst seit Freitag ergeben und ich habe mir die ganze Woche Gedanken gemacht.

evonity Gaming: Wer hat welche Funktion im Team ?

 

Christopher ,H4NSO‘ Merz: Anfangs war es so, dass ich der Ansager sein sollte aber mittlerweile haben wir das so gemacht, dass ich die Anfangstaktik festlege und wir im Spiel flexibel reagieren und alle zusammen entscheiden, was die nächsten Vorgehensweisen sind. Somit konzentriert sich jeder auf die Karte und der Ansager kann sich auch ein bisschen mehr auf sein Aiming konzentrieren.

Enrico, Enny` Matthes:: Die Hauptansagen kommen eher von Nevax und H4NSO, denn somit haben wir keinen Leistungsverlust im Spiel. Wenn ich die Ansagen machen muss, dann lässt meine Konzentration nach und ich treffe nicht mehr so gut. So wie es aktuell ist, hat sich alles im Laufe der Zeit ergeben und wir haben somit eine gute Ãœbersicht über alle Spieler. Banshing ist ein guter Pilot, aber in der Esl wird nur Infanterie gespielt. Keiner greift auf Fahrzeuge zurück, denn wir haben uns auf den 5on5 Modus festgelegt. Fahrzeuge werden eher bei 8on8 Matches eingesetzt.

evonity Gaming: Wie ist die Stimmung in eurem Team ?

 

Enrico, Enny` Matthes:: Wir harmonieren seit Anfang an sehr gut und können ganz offen miteinander reden. Alle verstehen sich recht gut.

Christoph ,banshing‘:Das muss man unterscheiden. Bei Wars ist der Gesprächston manchmal höher, aber das soll ja nur zur Teamleistung beitragen, um jeden hochzupushen.

Christopher ,H4NSO‘ Merz: Wenn jemand Kritik an einem Spieler ausübt, wird die angenommen und so soll es auch sein.
 

evonity Gaming: Wie lange spielt ihr im Monat ?

 

Matthias ,Nevax‘: Das ist eine ganz gefährliche Frage.

Christopher ,H4NSO‘ Merz: Das grenzt uns von der normalen Welt aus. An einem Wochenende hatten wir 36 Spielstunden, um Taktiken und Maps einzustudieren.

Enrico, Enny` Matthes: Zur Zeit spielen wir nur bis 23 Uhr, da wir gut abgestimmt und eingespielt sind. Es liegt noch viel Arbeit vor uns aber der Grundstein ist gelegt. Natürlich kann es vorkommen, dass wir am Wochenende von 14 Uhr mittags bis spät in die Nacht hinein spielen.
 

evonity Gaming: Euer 1. Platz im Cup. Habt ihr euer Ziel erreicht?

 

Enrico, Enny` Matthes:: Bei der DeSPL wussten wir, was für Gegner wir hatten. Wir kennen viele Teams aber wir wussten nicht, wie sie sich verhalten und wie stark sie sind. Wir haben einfach unser Spiel gemacht. Die Aufregung war sehr hoch. Unser Ziel war es von Angang an Platz 1 und deswegen waren wir alle ziemlich aufgeregt. Bei unserem ersten Match, als wir mitbekommen haben, das unser Gegner nicht so stark sind haben Nevax und Banshing die Gegner gut hinten rein gedrückt, das sie wenig Chance hatten. Das sind unsere Drücker. Die Spiele von der DeSPL , wenn man die Videos ansieht zeigt, dass die Gegner keine Herausforderung waren.

Bei der Esl ist das anders. Unser erstes Match in der Esl haben wir nur knapp gewonnen. Unser zweites Match hoch verloren. Da sieht man dann doch schon die Unterscheide. Sonst gibt es da nicht weiteres zu berichten. Wir haben mit dem Gedanken gespielt, dort in der Liga uns anzumelden. Ob wir das jetzt umsetzen, müssen wir sehen, ob wir das wollen. Für den ersten Platz haben wir T-Shirts gewonnen.

Christopher ,H4NSO‘ Merz: Es war nicht viel los mit den Gegnern.

S. ,Pate0o´ Hildebrand: Der Finalgegner ist sehr ambitioniert. War bei denen danach auf dem Ts und die waren fleißig am üben.
 

evonity Gaming: Welche Erfahrungen nehmt ihr aus dem Cup mit?

 

S. ,Pate0o´ Hildebrand: Primär muss man feststellen, dass die deutsche Szene noch sehr sehr viel Zeit braucht, um sich an das Niveau der Konkurrenz heranzutasten.

Enrico, Enny` Matthes: In der Hinsicht muss ich Pate0o Recht geben. Es gibt kein deutsches Team, das ganz oben etabliert ist. Die starken Gegner sind Franzosen, Russen, Polen usw. Dynamics ist ein sehr sehr hohes Team. Der Spieler Tom hat gemeinsam mit mir Battlefield 3 damals gespielt. Durch seine Tipps, die wir professionell angenommen und umgesetzt haben, sind wir auch besser geworden.

Christopher ,H4NSO‘ Merz: Zu den guten Teams gehören auch die Schweden. Was Tom angeht, stimmt es, dass er uns viele Taktiken beigebracht hat und uns dadurch einfach verbessert hat.

S. ,Pate0o´ Hildebrand: Er hat uns viel gezeigt was Battlefield 4 angeht. Man merkt ,dass er einfach auf einem höheren Niveau unterwegs ist.
 

evonity Gaming: Wie gefällt es dir bisher bei evonity-Gaming und wie hast du die Zusammenarbeit bisher kennengelernt?

 

Enrico, Enny` Matthes: Die ersten Eindrücke sind sehr sehr positiv. Ich bin mit MastaOfDisasta in Kontakt getreten und danach war mir klar, dass wir wechseln und das komplette Team war einverstanden. Der Support war einwandfrei und es gibt nichts zu meckern. Das ganze Management ist sehr freundlich und meckert nicht.

Christopher ,H4NSO‘ Merz: Wir sind sehr angetan von der Zusammenarbeit mit dem Adminbereich und dem positiven Feedback, das wir erhalten. Wir wissen, dass wir noch Zeit brauchen um ganz oben mitzuspielen, aber wir glauben auch an unser Potenzial. Wenn wir in Zukunft alles umsetzen können, was wir uns vorgesetzt haben, dann werden wir mal gegen Dynamics gewinnen.
 

evonity Gaming: Welche Ziele habt ihr für eure Zukunft?

 

Enrico, Enny` Matthes:: Unser primäres Ziel als Team ist es uns stetig zu verbessern. Wir möchten natürlich in Zukunft in der EMS mitspielen, aber momentan liegt unser Fokus darauf, uns in der Premier League zu etablieren und uns weiterzuentwickeln.